“Die derzeitige Witterung ist ideal für Pilze” schwärmt Fräulein Krause von der Tourismusinformation jedem Anrufer vor und lädt sie ein nach Waldesruh zur Pilzwanderung zu kommen.

“Wir haben nicht nur die größten, schönsten und prächtigsten Steinpilze hier bei uns. Auch Maronen, Birkenpilze, Pfifferlinge und viele andere leckere Speisepilze gibt es hier zur Zeit massig zu finden. Die Pilze warten nur darauf, von Ihnen gefunden zu werden!” 

Der Ort Waldesruh veranstaltet aus diesem Grund mit dem Nationalpark und Förster Grünrock auch dieses Jahr wieder die Pilzwochen mit kostenlosen geführten Pilzwanderungen. Mehrere sachkundige Pilzexperten stehen den Wanderern und Urlaubern hier mit ihrem Expertenwissen zur Seite.

“Damit auch nur wirklich essbare Pilze den Weg in ihren Korb finden,” lächelt Fräulein Krause dem jungen Familienvater zu, der gerade sich und seine Familie zu einer solchen Wanderung anmelden möchte.

Treffpunkt für die Wanderungen ist das Rathaus. Von hier starten täglich um 10 Uhr und um 15 Uhr die geführten Wanderungen. Teilnehmer sollten wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, einen Spankorb und ein scharfes Messer nicht vergessen. “Keinesfalls sollten Pilze in Plastikbeutel gesammelt werden. Dort würden sie zu schnell verderben!” gibt Fräulein Krause noch einen guten Rat.

Und auch der Bärenwirt beteiligt sich wieder an der diesjährigen Aktion. In seiner Küche können unter Anleitung die leckersten Pilzgerichte zubereitet werden. Sicher verrät er den Hausfrauen auch den einen oder anderen Trick, wie sie ein Gericht besonders schmackhaft zubereiten können.

Wer gar keine Lust zum Pilze sammeln oder zum selbst kochen hat, braucht aber nicht hungrig ins Bett zu gehen. Eigens für die Pilzwochen hat der Bärenwirt ein schmackhaftes Menü zubereitet- natürlich aus Pilzen!