Letzte Aktualisierung am 12. November 2020

Abends am Nationalparkhaus, wenn sich das Tageslicht langsam verabschiedet, ist noch lange nicht Feierabend. Zwar wird es nun etwas ruhiger und die Urlauber suchen ihre Gästezimmer auf oder sitzen schon beim Bärenwirt am gedeckten Tisch. Die fleissigen Angestellten des Nationalparkes haben aber noch einige kleine Aufgaben zu erledigen.

Führung am Nationalparkhaus

Neben der Reinigung des Umfeldes am Nationalparkhaus werden manchmal abends noch Vorträge über den Nationalpark und seine Natur gehalten. Die Urlauber, Gäste und auch die Waldesruher nehmen diese Gelegenheit sehr gern wahr.

Manchmal starten auch geführte Nachtexkursionen hier vom Nationalparkhaus. So zum Beispiel zur Hirschbrunft oder um die Nacht im Nationalpark mit allen Sinnen zu erleben. Denn im Nationalparkwald ist es nachts alles andere als still. So braucht man sich nicht zu wundern, wenn abends noch Licht auf dem Hirschkopf brennt.