25 Jahre Engagement im Verbandsnaturschutz

Gestern habe ich die letzten meiner gefühlten 10.000 Diapositive eingescannt. Die ganze Aktion hat annähernd zwei Jahre gedauert …

Bei dieser Arbeit habe ich festgestellt, daß es dieses Jahr ein besonderes Jubiläum für mich zu feiern gibt! 25 Jahre im Verbandsnaturschutz!

Zwar habe ich mich schon seit meiner Kindheit für die Natur interessiert. Aber dieses Interesse beschränkte sich dann eher auf den Biologieunterricht, Wanderungen, Zoobesuche und Tierfilme anschauen.

Mit meiner Ausbildung zum Forstfacharbeiter / Mechanisator war ich dann 1987 täglich hautnah an der Natur. Von der Möglichkeit, richtige Naturschutzarbeit ehrenamtlich zu betreiben erfuhr ich erst 1988 durch meinen damaligen Revierförster. Dieser stellte schliesslich auch den Kontakt zur Naturschutzgruppe in Ballenstedt her – in Rieder gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine.

Die Zeit von 1988 bis heute war dann angefüllt mit meinem Hobbie Naturschutz, verbunden auch mit der Naturfotografie. Viele Begegnungen hatte ich seitdem und einige Projekte sind angestoßen wurden. Sicherlich lief nicht alles so rund wie ich erhofft habe, auch einige Enttäuschungen und herbe Niederlagen musste ich einstecken. Von allen diesen Dingen werde ich nach und nach auch hier berichten.

Hallo, ich bin Torsten. Das Leben machte mich zum Optimisten mit Lebenserfahrung, Abenteurer, Naturschützer, Forstarbeiter, Logistiker, Journalist, Eurovisionär, Sammler, Schriftsteller, Künstler …

2 Replies to “25 Jahre Engagement im Verbandsnaturschutz”

  1. Hallo Torsten,

    25 Jahre im Verbandsnaturschutz, Hut ab vor so viel Engagement!

    Und Glückwunsch zum Einscannen der „10.000“ Dias! Bei mir sind es tatsächlich so viele. Habe mir nun auch einen Diascanner gekauft und werde bald mit der Digitalisierung anfangen. Als Minimalist kommen mir aber nur die besten auf den Rechner.

    Viele Grüße aus Franken,

    Christof

    1. Hallo Christof,

      jeder fängt einmal an – irgendwann etwas für die Allgemeinheit zu geben – früher oder später. Zu DDR-Zeiten hätte ich für die 25 Jahre jetzt eine Anstecknadel bekommen 😉

      Die Dias habe ich gleich, nachdem diese vom Entwicklen gekommen sind, aussortiert und gerahmt. Da hab eich schon die besten genommen – allerdings ist die heutige Qualität sehr von der Art des Filmes abhängig. Aber so quasi als Nachweis und als Zeitdokument sind diese dann doch bei mir auf dem Rechner gelandet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.