10_Gestaltung BachbettAuch am Oberlauf des Mühlenbaches, dort wo der Hirschkopf-wasserfall die Felswand in den Talkessel hinab plätschert, wurde weiter das Umfeld des Baches gestaltet.

Die Brücke am Hirschkopfwasserfall wurde in der schon bekannten Arbeitsweise in die Böschung mit Steinen eingearbeitet. Allerdings wurde sie noch nicht festgeklebt, da der Wasserfall selbst auch noch gestaltet werden muss.

Was nach einem klein bisschen Arbeit aussieht, dauerte dann doch gesamt ca drei Stunden. Immer wieder musste die Brücke wieder eingesetzt werden, um zu sehen, ob die Böschungssteine nicht etwas zu hoch liegen.

Bei dieser Gelegenheit wurde gleichzeitig auch der hintere Bereich des Wasserfalls und die Aufgänge zur Brücke mit gestaltet. Wie ich finde, passt sich schon jetzt die Brücke harmonisch in die Umgebung ein.