2. Semifinale 2021 des ESC live aus Rotterdam

2. Semifinale 2021 des ESC live aus Rotterdam

Dieser Beitrag wurde am 20.05.2021 veröffentlicht.

Er wurde am 20.05.2021 aktualisiert.

Geschrieben von Torsten Berg

Wie immer Donnerstags vor dem eigentlichem Höhepunkt des Eurovisionjahres findet das 2. Semifinale 2021 des ESC statt. Dieses Jahr wird es live aus der Ahoy-Arena in Rotterdam übertragen, trotz Corona-Pandemie. Unser Team von eurovisionlive.com hat sich gegen eine Vor-Ort-Teilnahme entschieden und berichtet stattdessen aus dem Home-Online-Office.

Ahoy-Arena Rotterdam: 2. Semifinale 2021 des ESC - ESC 2021 Rotterdam Bühne Fotograf Nathan Reinds

Fotograf Nathan Reinds

Rückblick auf das 1. Semifinale 2021 des ESC

Mit sechs Treffern habe ich nun keinen wirklich keinen grossen Wurf erzielt bei meiner Voraussage. Dennoch freue ich mich, dass Norwegen und Schweden im Finale sind. Ich hätte zudem gern noch Irland in das Finale geschickt. Aber leider konnte die wunderschöne Pop-Up-Bühnenshow aus analogen Papierwelten nicht den Gesang und die schlechte Performance wettmachen. Egal, das Lied gefällt mir persönlich und zum Hören vom Datenträger braucht man keine Augen. Überrascht hat mich Nord-Mazedonien – erwartungsgemäss ist Vasil nicht weitergekommen, dennoch er für meine Begriffe eine solide Leistung abgeliefert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tix aus Norwegen meine bereits hohen Erwartungen und die Zuversicht auf das Finale noch getoppt. Zudem hat er – ich sag es mal so – durch das Abnehmen seiner Sonnenbrille auch Einblicke in sein intimes Leben gegeben. Dazu gehört meiner Meinung nach schon eine Menge Mut und ein gesundes Selbstbewusstsein. Ich denke, dass er es geschafft hat, als behinderter Künstler nicht wegen seiner Behinderung weitergekommen zu sein.

Die Ukraine fand ich ganz toll! Nicht wegen der Musik, diese schmerzt immer noch in meinen Ohren. Nein, es war die Darbietung und die Performance mit eigenen Elementen und der eigenen Geschichte der Heimat der Künstler. Das zeigt für mich immer die Vielfalt von Europa und bekommt dadurch natürlich auch Sympathie.

Die anderen Teilnehmer gehen für mich in Ordnung. Mein Musikgeschmack ist das nicht, aber mir soll das egal sein. Es ist jetzt nicht so, dass ein wirklich schlechter Beitrag weitergekommen ist.

Teilnehmer des 2. Semifinale 2021 des ESC

Folgende Länder werden wir heute Abend (hoffentlich) auf der Bühne sehen:

1. San Marino: Senhit – Adrenalina

2. Estland: Uku Suviste – The Lucky One

3. Tschechien: Benny Cristo – Omaga

4. Griechenland: Stefania – Last Dance

5. Österreich: Vincent Bueno – Amen

6. Polen: RAFAŁ – The Ride

7. Moldau: Natalia Gordienko – Sugar

8. Island: Daði og Gagnamagnið – 10 Years

9. Serbien: Hurricane – Loco Loco

10. Georgien: Tornike Kipiani – You

11. Albanien: Anxhela Peristeri – Karma

12. Portugal: The Black Mamba – Love Is on My Side

13. Bulgarien: VICTORIA – Growing Up Is Getting Old

14. Finnland: Blind Channel – Dark Side

15. Lettland: Samanta Tīna – The Moon Is Rising

16. Schweiz: Gjon’s Tears – Tout l’univers

17. Dänemark: Fyr & Flamme – Øve os på hinanden

Stand 19.05.2021 13:00 Uhr wird Island wohl nicht an den Durchlaufproben und im 2. Semifinale auftreten können. Ein Mitglied der Band wurde nachweislich positiv auf Corona getestet. Die Bandmitglieder selbst gehen davon aus, dass von ihrem Auftritt nur eine Videoaufzeichnung zu sehen ist. Ein offizielles Statement der EBU steht aber noch aus.

Meine ESC-Playlist aus dem 2. Semifinale

Schon beim ersten Semifinale fielen mir nicht viele Songs ein, die es auf meine persönliche ESC-Playlist schafften. Im 2. Semifinale sieht das nicht nach dem Dress-Rehearsal besser aus: hier kommen meine Favouriten:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch meine Bewertung aus unserem eurovisionlive.com-Voting musste ich aufgrund neuester Erkenntnisse überarbeiten. Meiner Meinung nach werden sich nun folgende Teilnehmer für das Finale am Samstag qualifizieren:

  • Estland (als Wunschkandidat)
  • Tschechien
  • Griechenland
  • Österreich
  • Island
  • Albanien
  • Portugal
  • Finnland
  • Schweiz
  • Dänemark

Der Auftritt von Island wird aufgrund des positiven Corona-Test bei einem der Sänger nur als Videoaufzeichnung der zweiten Probe gesendet. Ob ich mit meiner Vermutung über die sich qualifizierenden Länder richtig liege, werden wir dann heute Abend sehen. Estland würde ich gern im Finale sehen, ich denke aber, dass Uku Suviste den Einzug verpassen wird.  im Gegensatz zu meiner ersten Bewertung werden sich auch San Marino, Serbien und Georgien für dieses Jahr verabschieden müssen.

Überraschung ist wohl Dänemark! Aber dieser Song ist so was von 80er – der muss einfach weiter! Ein typischer dänischer Grand Prix-Schlager. Ich freu mich jetzt schon auf einen eventuellen diesjährigen Dänemark-Urlaub! Auch toll und jenseits des allgemeinen Eurovisioneinerlei aus diesem Jahr sind Österreich, Schweiz und Tschechien. Es wird Zeit für einen Mitteleuropa-Song-Contest.

Das zweite Halbfinale des Eurovision Song Contest 2021 läuft heute Abend ab 21 Uhr auf ONE. Wie schaut es mit euch aus? Schaut ihr den ESC? Oder ist diese Musik für euch nichts?

Kommentieren, Anregen und Diskutieren

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren!